Kurzbeschreibung Projekt StrucSim

RWTH Aachen

Entwicklung intelligenter Algorithmen für die Bereitstellung mikrostrukturbasierter Fließkurvenmodelle zur Umformsimulation von Leichtbauwerkstoffen

StrucSim ist ein am Institut für Bildsame Formgebung (IBF) der RWTH Aachen entwickelter, innovativer Modellansatz zur Abbildung von Gefügeeffekten. Neben Aussagen zur Rekristallisationskinetik werden auch Vorhersagen zur Korngröße abgeleitet. Im Gegensatz zu anderen etablierten Modellen wird dabei nicht nur die durchschnittliche Korngröße ausgegeben, sondern darüber hinaus auch statistische Informationen lokaler Korngrößen (Min, Max).

Der wesentliche Unterschied zu bekannten Modellen besteht darin, dass aus der Entwicklung des lokalen Gefüges wiederum dynamisch lokale Fließspannungseigenschaften abgeleitet werden. Zwischen Fließspannung und Mikrostruktur wird also ein direkter Zusammenhang hergestellt.

Die Ermittlung der Modellparameter und die Kalibrierung eines solchen Ansatzes ist sehr aufwändig – das gilt im Übrigen gleichermaßen für alle bislang bekannten Modellansätze. Ein wesentlicher Schwerpunkt des Projektes besteht daher darin, intelligente statistische Algorithmen zu entwickeln, mit deren Hilfe der Versuchsaufwand sich signifikant reduzieren lässt.

Kunden können dann die benötigten Materialdaten für Ihre Werkstoffe zu attraktiven Konditionen erwerben.

 

Mikrostruktur-basierte Fließkurvenermittlung mit Hilfe der StrucSim-Gefügedatenbank

Fachartikel: FE-Simulation von Prozessketten

Lesen Sie hierzu auch unseren Fachartikel: FE-Simulation von Prozessketten mit Berücksichtigung der Mikrostrukturentwicklung erschienen in: massivUMFORMUNG, September 2018.

Autoren: Anna Back, SMS group GmbH, Dr.-Ing. Koos van Putten, SMS group GmbH, Alexander Krämer, RWTH Aachen, Ranjeet Kumar, simufact engineering gmbh

Download

Weiter führende Informationen über das Forschungsprojekt der RWTH Aachen finden Sie hier.

 

 

Ihre Anfrage

Persönliche Daten

Datenschutzerklärung: Wie wir mit Ihren persönlichen Daten umgehen

Was ist die Summe aus 8 und 5?

* Pflichtfelder

 
Dr. Ingo Neubauer

Ihr Ansprech­partner

Dr. Ingo Neubauer
Director Research & Innovation
Telefon: +49 (0)561 988 46 202

Zurück