Simufact RoundTable erweitert um Additive Manufacturing

Hamburg, 20. März 2018 - Simufact hat seine jährliche Konferenz “RoundTable – Simulating Manufacturing” um einen eigenen Themenstrang zu metallbasierten additiven Fertigungsprozessen erweitert. In sechs Vorträgen widmet sich der diesjährige RoundTable damit der hochaktuellen Thematik rund um den Metall 3D-Druck und den Möglichkeiten, die die Prozesssimulation zur Qualitätsverbesserung bietet.

Der Simufact RoundTable ist eine seit über 20 Jahren etablierte Fachveranstaltung: Sie richtet sich an Kunden und Interessierte aus metallbearbeitenden und -verarbeitenden Branchen, die mithilfe der Prozesssimulation Fertigungsverfahren entwickeln und absichern.

Die Themen des „Fokus Additive“-Themenstrangs am 17. Mai:

Rapid-Tooling-Ansätze mit dem Metall-Lasersintern - erste Ergebnisse
Prof. Martin Rambke, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

AM Use Case für ein dünnwandiges Automobilbauteil
Maximilian Munsch, AMPower GmbH & Co. KG

Über die Tücken des industriellen Einsatzes der Additiven Fertigung – ein Best-Practice-Beitrag
Ralf Domider, MBFZ toolcraft GmbH

How Simulation-Guided Additive Manufacturing Can Cut Costs and Save Time
Dr. Volker Schillen, Materialise GmbH

Taking Full Control of Metal AM: How Materialise and Simufact Are Enhancing Access to High End Simulation
Manuel Michiels, Materialise NV

Zum Abschluss der AM-Session stellt Sören Hilbers, Produktkoordinator für Simufact Additive, die Neuerungen in der aktuellen Produktversion Simufact Additive 3 vor und gibt einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen.

Der 19. RoundTable findet am 16. und 17. Mai 2018 in Marburg statt. Noch bis zum 1. April sind Anmeldungen zum Early-Bird-Preis möglich. Mehr Informationen hier.

Download:

Ansprechpartner für Journalisten:

Volker Mensing

Ihr Ansprech­partner

Volker Mensing
Director Marketing & Communications
Telefon: +49 (0)40 790 128 160
Penelope Friebel

Ihre Ansprech­partnerin

Penelope Friebel
Specialist Public Relations & Social Media
Telefon: +49 (0)40 790 128 164

Zurück