Simufact College

Logo Simufact College

Unter dem Dach des „Simufact College“ bündeln wir unsere gesamten Schulungsaktivitäten; angefangen bei klassischen Präsenzseminaren an unseren Schulungsstandorten in Hamburg oder Kassel über web-basierte Seminare (Webinare) bis hin zum Coaching bei Ihnen vor Ort.

Neben Schulungen zu unserem bewährten Produkt Simufact Forming, finden Sie in unserem Programm auch Schulungen zu Simufact Welding, dessen Anwenderkreis kontinuierlich wächst. Sowie zu unserem neuen Produkt Simufact Additive, eine skalierbare Simulationssoftware zur Auslegung und Optimierung von metallbasierten additiven Fertigungsprozessen.

Unsere drei Produktlinien, folgen unserer Produktphilosophie: Der Anwender findet eine grafische Benutzeroberfläche vor, die trotz ihrer breiten Funktionalität intuitiv bedienbar ist. Die Bedienbarkeit ist einfach gestaltet, so wie bei herkömmlichen CAD-Systemen. Damit ist die Einarbeitung in die Simufact-Produkte innerhalb kürzester Zeit möglich.

In unseren Seminaren erwerben Sie das notwendige Wissen, um Prozesse zu modellieren, Berechnungen durchzuführen und die Berechnungsergebnisse richtig zu interpretieren. Unsere Schulungen beinhalten den grundlegenden Aufbau komplexer Fertigungsmodelle. Die Schulungsinhalte sind auf die unterschiedlichen fertigungstechnischen Fragestellungen abgestimmt und behandeln konkrete industrielle Problemstellungen. Durch die Variation der wichtigsten Prozessparameter können Sie innerhalb kürzester Zeit das Optimierungspotenzial Ihres Prozesses ermitteln. Wir vermitteln Ihnen das notwendige Wissen für die Simulation von Fertigungsprozessen und die Simulation von Schweißstrukturen; sie erhalten die Möglichkeit, sich selbstständig und praxisbezogen mit simulations- und prozesstechnischen Problemstellungen auseinanderzusetzen.

Unsere Referenten sind ausgewählte, kompetente Ingenieure mit langjähriger praktischer Erfahrung in der Auslegung und Simulation umformtechnischer und schweißtechnischer Prozesse. Neben ihrer fachlichen Qualifikation verfügen sie auch über die entsprechenden didaktischen und
methodischen Fertigkeiten.

Melden Sie sich doch gleich an, wir freuen uns auf Sie.

Hands-on Tutorials Simufact Forming und Simufact Welding

Overview Hands-on Turorials Simufact Forming
Hands-on Workshops Simufact.forming Overview

Gewinnen Sie in kurzen Videos (jeweils ca. 6 min) Einblicke
in die Bedienung von Simufact Forming und Simufact Welding!

Registrieren Sie sich jetzt für die Tutorial-Reihe und erhalten
Sie alle zwei Tage das aktuellste Video.

Für Simufact Forming registrieren

Für Simufact Welding registrieren

Webinare

 

Im geschlossenen Kundenbereich stehen die Aufzeichungen der aktuellen Webinare zum Download zur Verfügung.

Präsenzveranstaltungen 2017

Umformsimulation mit Simufact Forming | Basisseminar

Produktbild Simufact Forming

Der Seminarteilnehmer soll in die Lage versetzt werden, Standardmodelle mit Simufact Forming aufzubauen, zu berechnen und auszuwerten. Insbesondere soll er die Struktur des Programms verstehen lernen, um sich selbstständig die Modellierung eigener Prozesse zu erarbeiten. Der grundlegende Funktionsumfang wird vermittelt, um die notwendigen Prozessparameter und die Werkzeuge für eine Standardauswertung handhaben zu können.

Schulungsinhalte

  • grundlegende Programmstruktur
  • CAD-Import und Geometrieaufbereitung
  • grundlegende Modellierung mehrstufiger Umformprozesse
  • Idealisierung realer Umformprozesse
  • grundlegende Modellierung von Loch- und Abgratprozessen
  • Definition federnd gelagerter Werkzeuge
  • Grundzüge der Auswertung (Standardauswertung)
  • grundlegende Unterschiede FE-/ FV-Solver

Termine:

19.09.2017 - 21.09.2017 in Hamburg

Zur Anmeldung

Schweißsimulation mit Simufact Welding | Basisseminar

Produktbox Simufact Welding

Der Seminarteilnehmer lernt wie Standardmodelle in Simufact Welding aufgebaut, berechnet & ausgewertet werden. Insbesondere wollen wir Ihnen im Rahmen des Seminars die Struktur des Programmes vermitteln, damit Sie selbständig die Modellierung eigener Prozesse erarbeiten können. Wir bringen Ihnen den grundlegenden Funktionsumfang bei, um Sie mit den notwendigen Prozessparametern sowie den Werkzueugen für eine Standartauswertung vertraut zu machen..

Schulungsinhalte

  • grundlegende Programmstruktur
  • CAD-Import und Geometrieaufbereitung
  • grundlegende Modellierung der Schweißfolge einer Schweißbaugruppe
  • Idealisierung realer Schweißprozesse
  • Beschreibung der Schweißnähte mit dem Filletgenerator
  • Optimierung der Wärmequelle mit dem Weldmonitor
  • Grundzüge der Auswertung (Standardauswertung)

Termine:

17.10.2017 - 19.10.2017 in Hamburg

Zur Anmeldung

3D-Drucksimulation mit Simufact Additive | Basisseminar

Produktbox Simufact Additive

Der Seminarteilnehmer soll in die Lage versetzt werden, Standardmodelle mit Simufact Additive aufzubauen, zu berechnen und auszuwerten. Insbesondere soll er die Struktur des Programms verstehen lernen, um sich selbstständig die Modellierung eigener Prozesse zu erarbeiten. Der grundlegende Funktionsumfang wird vermittelt, um die notwendigen Prozessparameter und die Werkzeuge für eine Standardauswertung handhaben zu können.

Schulungsinhalte

  • grundlegende Programmstruktur
  • CAD-Import und Geometrieaufbereitung
  • grundlegende Modellierung metallbasierter additiver Fertigungsprozesse
  • grundlegende Modellierung von Trenn- und nachgeschalteten Wärmebehandlungsvorgängen
  • Grundzüge der Auswertung (Standardauswertung)

Termine:

20.09.2017 in Kassel

Zur Anmeldung

Kaltmassivumformung | Aufbauseminar

Kaltumformung Icon

Der Schulungsteilnehmer wird mit spezifischen Modellierungsmöglichkeiten bei mehrstufigen Kaltumformprozessen vertraut gemacht.  Weiterführende Modellierungs- und Auswertefunktionalitäten sollen den Zugang zu komplexen Umformprozessen ermöglichen.

Schulungsinhalte

  • weiterführende Modellierung mehrstufiger Kaltumformprozesse
  • Vertiefung der Kinematik von Maschinen für die Kaltumformung; dabei Anlegen einer Maschinendatenbank
  • alternative Beschreibung der Materialparameter
  • fortgeschrittene Vernetzungsstrategien
  • grundlegende Armierungsberechnung
  • ausgewählte Aspekte der Auswertung der Werkzeugbelastung (entkoppelte Analyse)
  • Werkzeugverschleiß
  • weiterführende Ergebnisauswertung

Voraussetzungen

Kenntnisse der Schulungsinhalte des Basisseminars und eine
mehrwöchige Praxisphase daran anschließend werden empfohlen.

Termine:

17.10.2017 - 18.10.2017 in Kassel

Zur Anmeldung

Warmmassivumformung | Aufbauseminar

Simufact Anwendungsfeld Warmumformung

Der Schulungsteilnehmer wird mit spezifischen Modellierungsmöglichkeiten des Gesenkschmiedens vertraut gemacht. Weiterführende Modellierungs- und Auswertefunktionalitäten sollen den Zugang zu komplexen Umformprozessen unterschiedlichster Kinematik ermöglichen.

Schulungsinhalte

  • weiterführende Modellierung mehrstufiger Warmumformprozesse
  • Vertiefung der Kinematik von Maschinen für die Warmumformung; dabei Anlegen einer Maschinendatenbank
  • Modellierung des Reckwalzprozesses
  • alternative Beschreibung der Materialparameter
  • fortgeschrittene Anwendung des FV-Solvers; spezifischer Einsatz des FE-Solvers in der Warmumformung
  • Vertiefung der Modellierung von Abgrat- und Stanzoperationen
  • ausgewählte Aspekte der Auswertung der Werkzeugbelastung (entkoppelte Analyse)
  • Werkzeugverschleiß
  • weiterführende Ergebnisauswertung

Voraussetzungen

Kenntnisse der Schulungsinhalte des Basisseminars und eine mehrwöchige Praxisphase daran anschließend werden empfohlen.

Termine:

07.11.2017 - 08.11.2017 in Kassel

Zur Anmeldung

Blechumformung | Aufbauseminar

Blechumformung Icon

Der Schulungsteilnehmer wird mit spezifischen Modellierungsmöglichkeiten der Blechumformung vertraut gemacht. Weiterführende Modellierungs- und Auswertefunktionalitäten sollen den Zugang zu komplexen Blechumformprozessen ermöglichen.

Schulungsinhalte

  • weiterführende Modellierung mehrstufiger Blechumformprozesse
  • Anwendung des Sheetmeshers
  • Vertiefung der Kinematik von Maschinen für die Blechumformung; dabei Anlegen einer Maschinendatenbank
  • Modellierung von Niederhaltern
  • fortgeschrittene Modellierung der Federkinematik
  • alternative Beschreibung der Materialparameter
  • fortgeschrittene Anwendung des FE-Solvers
  • Vertiefung der Modellierung von Abgrat- und Lochoperationen
  • weiterführende Ergebnisauswertung

Voraussetzungen

Kenntnisse der Schulungsinhalte des Basisseminars und eine
mehrwöchige Praxisphase daran anschließend werden empfohlen.

Termine:

14.11.2017 - 15.11.2017 in Hamburg

Zur Anmeldung

Simulation von mechanischen Fügeprozessen | Basisseminar

Mechanisches Fügen Icon

Der Seminarteilnehmer soll in die Lage versetzt werden, mechanische Fügeprozesse mit Simufact Forming aufbauen, berechnen und auswerten zu können. Dabei soll Simufact Forming neben der reinen Berechnung des Fügeprozesses auch zur Beurteilung der Festigkeit der Fügeverbindung eingesetzt werden. Hierzu wird auch auf die Möglichkeiten der Abbildung von Prozessketten eingegangen. Hauptaugenmerk der Schulung liegt darauf, dem Schulungsteilnehmer eine „Schritt für Schritt“ Anleitung zu geben, um später die eigenen Prozesse selbstständig modellieren und analysieren zu können.

Schulungsinhalte

  • grundlegende Programmstruktur
  • Modellbildung am Beispiel dreier Fügeprozesse (Halbhohlstanznieten, Blindnieten, Clinchen)
  • CAD-Import und Vernetzungsstrategie für Fügeelemente
  • Besonderheiten der Kontaktmodellierung zwischen deformierbaren Körpern, insbesondere segment-to-segment Kontakte
  • Ergebnisübernahme innerhalb einer Prozesskettensimulation
  • Modellierung von zerstörenden Prüfverfahren (Kopfzug, Scherzug, Schälzug)
  • Ausblick auf das Joining-Modul und die Klebstoffmodellierung

Voraussetzungen

Grundkenntnisse in der Bedienung von Simufact Forming sind von Vorteil.

Termin:

24.10.2017 - 26.10.2017 in Kassel

Zur Anmeldung

Werkzeuganalyse und Materialschädigung | Spezialseminar

Diese Spezialschulung befähigt den Teilnehmer dazu, die Zusammenhänge der Werkzeugbelastung sowie der Materialschädigung im Bauteil besser verstehen zu können. Die Grundzüge des theoretischen Hintergrundes werden vermittelt und die Anwendung der praktischen Berechnungsansätze in der Simulation soll geübt werden.

Schulungsinhalte

  • theoretische Grundlagen der Verschleiß- und Schädigungsmodelle
  • Aufbau von Modellen für die Werkzeuganalyse
  • Ergebnisinterpretation bei Werkzeuganalysen
  • Interpretation der Ergebnisse bei Verschleißberechnungen
  • Interpretation der Ergebnisse bei Schädigungsberechnungen

Voraussetzungen

Kenntnisse der Inhalte des Basisseminars sowie wahlweise aus einem Aufbauseminar (Blech-, Kalt- oder Warmmassivumformung) und umfassende Praxiskenntnisse in der Prozesssimulation werden empfohlen.

Termin:

21.11.2017 - 22.11.2017 in Hamburg

Zur Anmeldung

Materialdaten und Materialanalyse | Spezialseminar

Dieses Spezialseminar vermittelt die Grundlagen der materialspezifischen Prozessparameter, soweit sie für die  Umformsimulation relevant sind. Die Bedeutung und der Einsatz der Fließkurven werden als Schwerpunkte behandelt. Themen der Wärmebehandlung und der Gefügesimulation werden im Überblick vermittelt.

Schulungsinhalte

  • Fließkurvenaufnahme
  • theoretischer Hintergrund zur Fließkurve; Nutzung in der Plastizitätstheorie
  • unterschiedliche Modellierungsmöglichkeiten der Fließkurve für die Simulation
  • sonstige Materialparameter (mechanische, thermische)
  • Grundzüge der Simulation von Phasenübergängen
  • Grundzüge der Simulation von Rekristallisation und Kornwachstum

Voraussetzungen

Kenntnisse der Schulungsinhalte des Basisseminars sowie eines der Aufbauseminare (Blech-, Kalt- oder Warmmassivumformung) und umfassende Praxiskenntnisse in der Prozesssimulation werden empfohlen.

Termine:

23.11.2017 in Hamburg

Zur Anmeldung

Widerstandspunktschweißen und konduktive Erwärmung | Spezialseminar

Anwendungsfeld Icon Wiederstandspunktschweißen

Die Schulungsteilnehmer werden mit der Modellierung und Simulation von Widerstands(punkt)schweißprozessen sowie von konduktiven Erwärmungsprozessen vertraut gemacht. Grundlegende Zusammenhänge, wichtige  Werkstoffdaten und die speziell für elektrische Berechnungen nötigen Randbedingungen und Eingaben werden erläutert. Die Auswertefunktionalitäten für elektrische Berechnungen sollen den Zugang zu komplexen Prozessen und Prozessstufen ermöglichen. Insbesondere wird aufgezeigt, für welche Fragenstellungen diese Prozesse in Simufact Welding und für welche in Simufact Forming sinnvoll simuliert werden können und wie beides kombiniert werden kann.

Schulungsinhalte

  • Elektrische Werkstoffdaten
  • Elektrische Kontakteigenschaften und erweiterte Kontaktdefinition
  • Kopplung der elektrischen Berechnung mit der Phasentransformation
  • Anwendungsfelder für Simufact Welding und für Simufact Forming
  • Grundlegende Programmstruktur von Simufact Welding und Simufact Forming
  • Modellierung von Widerstandspunktschweißprozessen in Simufact Welding
  • Definition und Umsetzung von Schweißzangenkinematiken
  • Modellierung von konduktiven Erwärmungsprozessen in Simufact Forming
  • Modellierung von Widerstandsschweißprozessen in Simufact Forming
  • Modellierung weiterer Pressschweißprozesse in Simufact Forming
  • Auswertung der elektrischen Simulationen
  • Weiterführende Modellierung und Modellierungshinweise

Voraussetzungen

Kenntnisse der Schulungsinhalte des Basisseminars Simufact Welding oder Simufact Forming und eine mehrwöchige Praxisphase daran anschließend werden empfohlen.

Termine:

14.11.2017 - 15.11.2017 in Kassel

Zur Anmeldung

Kundenspezifische Schulungen

Neben den regulären Seminaren bieten wir Ihnen auch kundenspezifische Schulungen an. Im Allgemeinen dienen diese einer firmenspezifischen, weiterführenden Ausbildung der Anwender. Bei einer ausreichenden Anzahl neuer Anwender seitens des Kunden kann im Ausnahmefall eine Individualschulung mit Grundkursinhalten gebucht werden. Bei einer Individualschulung werden neben Standard- Workshop-Beispielen häufig auch kundenspezifische Musterprozesse aus dem Tagesgeschäft herangezogen, um die Kenntnisse im Umgang mit der Simulationssoftware zu vermitteln. Aus Gründen der Effizienz und des Schulungserfolges sollte eine Individualschulung mit nicht mehr als sechs Teilnehmern durchgeführt werden.

Das Lehrgangsziel sowie die Schulungsinhalte werden in der Vorbereitung individuell mit Ihnen abgestimmt. Dabei sprechen unsere erfahrenen Schulungsleiter Empfehlungen aus, die nach didaktischen Gesichtspunkten einen Schulungserfolg sicherstellen.

Zur Anfrage

Ihre Anfrage

Persönliche Daten
Bitte rechnen Sie 3 plus 8.
Aurelia Dördelmann

Ihre Ansprech­partnerin

Aurelia Dördelmann
Office Management
Telefon: +49 (0)40 790 128 115