Simufact Welding 2021 - Was ist neu

Top Neuheiten der Version 2021

Top5 Highlights in Simufact Welding 2021

Erweiterung der Python-API

Simufact Welding stellt dem Anwender die Python-API-Schnittstelle zur Verfügung. Damit erstellt er seine Modelle von Grund auf und berechnet diese. Die Datenein- und -ausgabe geschieht dabei vollautomatisch. Die bereits mit Simufact Welding 2020 eingeführten grundlegenden Funktionalitäten des Python API Scripting wurden mit dem neuen Release beachtlich erweitert.

Mit Simufact Welding 2021 erstellt der Anwender seine Modelle voll automatisiert. Dazu gehören das Importieren und Positionieren von Bauteilen, das Anlegen und Zuweisen von für den Prozess notwendigen Objekten und die Prozessdefinition. Darüber hinaus erfolgt dank Python-API auch das Post-Processing automatisch, wie z.B. das Definieren von Messpunkten an beliebigen Stellen des Bauteiles, das Exportieren sowie das Kopieren von Ergebnissen für nachfolgende Prozesse. Sobald unser Anwender seine Ergebnisse aus Simufact Welding 2021 exportiert hat, sind seiner Analyse mit der Programmiersprache Python keine Grenzen gesetzt.

Simufact Welding 2021 geht bei der Automatisierung einen großen Schritt voran. Um Ihre tägliche Arbeit weiterhin zu vereinfachen und effizienter zu gestalten, bauen wir diese Möglichkeit auch in Zukunft weiter aus.

Neues Werkzeug für die Erzeugung von Schweißnähten

Es gibt Schweißnähte, u. a. Stumpfnähte, die Sie bislang nur mit Hilfe einer zusätzlichen Software modellieren konnten.

Dank Simufact Welding 2021 ist das nun nicht mehr notwendig. Unser neues Release hat ein Werkzeug für die Erzeugung von Schweißnähten integriert, welches Ihnen die volle Kontrolle über jede Form von Schweißnähten ermöglicht. Ganz gleich, ob es sich dabei um I-Nähte, V-Nähte oder "ganz einfache" Kehlnähte mit Spalte handelt; mit dem neuen Werkzeug konstruieren Sie diese einfach, schnell und intuitiv und verwenden diese dann für die Simulation Ihres Schweißprozesses.

Erweiterung des DED Moduls

In diesem Jahr haben wir unser Modul zur Direct Energy Deposition (DED) in Simufact Welding 2021 erweitert.

Unser Anwender erstellt nun einfach nach dem Import des G-Code eine Geometrie auf Basis der Trajektorien. Anschließend generiert er das Netz für seine Simulation. Dieser gesamte Prozess kann in Simufact Welding 2021 ablaufen.

Weitere Verbesserungen dienen der verbesserten Stabilität, Robustheit und Benutzerfreundlichkeit sowohl bei der Modellerstellung als auch bei der Simulation von DED-Prozessen.

Erstellen Sie Ihren DED-Prozess, vom G-Code-Import bis zum Ergebnis, innerhalb einer Software
Erstellen Sie Ihren DED-Prozess, vom G-Code-Import bis zum Ergebnis, innerhalb einer Software

Neues Modul für die Kostenkalkulation

Mit Simufact Welding 2021 wurde das Anwendungsspektrum um ein neues Modul für die Kostenkalkulation in Form einer technischen Vorschau erweitert. Das neue Release bietet Ihnen neben genauen Ergebnissen und deren virtueller Optimierung auch die Möglichkeit, die Kostenentwicklung einer Schweißvariante im Voraus abzuschätzen und diese zu optimieren, bevor Sie mit dem realen Schweißprozess beginnen.

Mit dem neuen Kostenkalkulationsmodul schätzen Sie die Gesamt- bzw. Einzelkosten für eine Variante ab oder Sie vergleichen diese miteinander. Das neue Modul berücksichtigt sämtliche Kosten: Fixkosten, wie etwa Wartungs- und Arbeitskosten und variable Kosten, wie Material-, Werkzeug- und Energiekosten.

Neues Modul zur Kostenkalkulation, um einen Überblick über die Gesamtkosten eines Schweißprozesses zu behalten
Neues Modul zur Kostenkalkulation, um einen Überblick über die Gesamtkosten eines Schweißprozesses zu behalten

Erweiterung der Wärmequellendefinition

Die Definition der Wärmequelle ist eine der wesentlichen Anforderungen an eine Schweißsimulation und ist für den gesamten Prozess unvermeidlich. Damit Sie sich voll und ganz auf Ihren Prozessaufbau konzentrieren können, haben wir die Definition der Wärmequelle in Simufact Welding 2021 vereinfacht.

Unser neues Release bietet Ihnen zwei Erweiterungen an:

Die Geometrie und die Eigenschaften einer Goldak-Wärmequelle schätzen Sie nun ganz einfach aus geometrischen Abmessungen einer Schweißnaht, aus dem Schweißplan oder einem Querschliff ab.

Neben der konventionellen Art der Wärmequellendefinition durch die Angabe von Geschwindigkeit, Leistung und Wirkungsgrad können Sie nun auch die Zieltemperatur und die Temperaturtoleranz sowie den maximalen Strom und die maximale Spannung angegeben..

Nutzen Sie unser neues, schnelles und einfaches Werkzeug, um Wärmequellenabmessungen und -eigenschaften abzuschätzen. Sie ersparen sich damit viel Zeit und Mühe, die Sie sonst für die Kalibrierung einer ersten Schweißsimulation aufwenden müssten.

Neues, schnelles und einfaches Werkzeug, um Wärmequellenabmessungen und -eigenschaften abzuschätzen
Neues, schnelles und einfaches Werkzeug, um Wärmequellenabmessungen und -eigenschaften abzuschätzen

Zusätzliche Verbesserungen

In Simufact Welding haben wir für unsere Anwender eine Vielzahl an Modernisierungen vorgenommen. Dazu zählen das GUI, die Icons, das Produktfenster, der Splash-Screen sowie der Installationsassistent.

Darüber hinaus haben sich die Versionsnummern mit dem Release von Simufact Welding 2021 geändert. Zukünftig bezeichnen wir weitere Feature-Packs als 2021.1 und Service-Packs als 2021.0.1.

Insgesamt gibt es in Simufact Welding 2021 1130 Verbesserungen. Dazu zählen neue Funktionen, Fehlerbehebungen, die Dokumentation und Sonstiges.

Ihre Anfrage

Markus Merten

Ihr Ansprech­partner

Markus Merten
Country Manager DACH
Telefon: +49 (0)6421 697 100 3
Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen. Es werden für den Betrieb der Seite notwendige Cookies gesetzt. Darüber hinaus können Sie Cookies für Statistikzwecke zulassen. Sie können die Cookieauswahl anpassen oder allen Cookies direkt zustimmen.
Details / Cookieauswahl